KLEINGÄRTNERVEREIN NORDEND e.V.

Ziegenhainerstrasse 18 b, 60433 Frankfurt, Telefon 069 / 66 966 209
                                

Freie Parzellen

Anlage III

In der Anlage III gibt es aktuell eine Parzelle, die kurzfristig vergeben werden kann und es werden weitere Gärten frei.  Senden Sie uns ein E-Mail an info@kgv-nordend-frankfurt.de oder nutzen Sie das Kontaktformular

 


Kosten

Die Kosten für eine Gartenübernahme setzen sich zusammen aus der einmaligen

Ablösegebühr für den Vorpächter (abhängig von der Größe und dem Zustand der Laube, der Art und der Menge der Pflanzen und Sonstigem, wie Strom- und/oder Wasseranschluss, Gewächshäuser, Wege etc.) (die Ablösegebühr kann zwischen 1.000 und 3.000 Euro, in Ausnahmefällen bei sehr gut erhaltenen, neu gebauten Lauben auch mehr betragen)
Die Ablösegebühr wird von den  Wertermittlern aufgrund festgelegter Regelungen des Landesverbandes der Kleingärtner in Hessen ermittelt. 

der Aufnahmegebühr für den Verein (einmalig)

und den

jährlichen Kosten, wie die Pacht, die Versicherung, Vorauszahlung für Strom- und/oder Wasseranschluss, Gemeinschaftsumlagen, Mitgliedsbeiträge etc. Die jährlichen Kosten für einen Garten belaufen sich auf ca. 350 - 450 Euro. Wasserverbrauch und/oder Stromverbrauch werden am Jahresende individuell abgerechnet.

 

Zusätzliche Kosten entstehen, wenn Wasser- und/oder Stromzähler ausgetauscht werden müssen. Die in den Gärten vorhandenen Strom- und/oder Wasserzähler müssen geeicht sein und funktionsfähig, nach Ablauf der Eichfrist sind die auf Kosten der Pächter zu ersetzen.

 

Des Weiteren sind die Mitglieder zur Gemeinschaftsarbeit verpflichtet, wenn sie dieser Pflicht nicht nachkommen, müssen die Stunden finanziell abgegolten werden.

 Im KGV Nordend e.V. gilt aktuell Folgendes

In Anlage I müssen die Pächter jeweils 6 Gemeinschaftsstunden im Jahr leisten, jede nicht geleistete Stunde wird mit 15 Euro berechnet. 

n Anlage II müssen die Pächter auch jeweils 6 Gemeinschaftsstunden im Jahr leisten, jede nicht geleistete Stunde wird mit 25 Euro berechnet.

In Anlage III müssen die Pächter jeweils 8 Gemeinschaftsstunden im Jahr leisten, jede nicht geleistete Stunde wird mit 15 Euro berechnet